Anima Musicae

Kammerorchester
Das Anima Musicae Kammerorchester wurde im Februar 2010 von Studierenden und Alumni der Franz-Liszt-Musikakademie Budapest gegründet. Einige Monate später, am 20. Juni fand ihr erster Auftritt vor dem ausverkauften Saal der Óbudai Társaskör statt.
Dank dem ausgesprochen erfolgreichen Debüt hält das Kammerorchester seitdem regelmäßig Konzerte in diesem renommierten Saal. Sie traten auch in zahlreichen anderen ungarischen Städten auf und stellten sich erfolgreich dem Publikum in Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Serbien vor. Zusätzlich ist das Anima Musicae Kammerorchester regelmäßiger Gast des renommierten Budapester Frühlingsfestivals und Ars Sacra Festivals, nahm aber auch am Budapester Herbstfestival, am Internationalen Kodály Seminar, an der Sommerakademie Pécs und in der Serie I grandi interpreti della Musica 2013 im italienischen Sassari teil.
In 2011 gewann das Kammerorchester den 1. Preis mit Auszeichnung am 5. Summa Cum Laude International Youth Music Festival and Competition in der Kategorie „Streicherensemble“. Der Wettbewerb fand im GoldenenSaal des Wiener Musikvereins statt. 2012 wurden sie mit dem Junior Prima Preis der Ungarischen Prima Primissima Stiftung geehrt – dies war das erste Mal, dass die Auszeichnung an ein Ensemble vergeben worden ist. In 2014 konnte sich das Kammerorchester unter mehr als 3000 teilnehmenden Ensembles als 3. in der Kategorie „Kammermusik“ des Torneo Internazionale di Musica Wettbewerbs platzieren, das Finale wurde in Paris abgehalten. Ein Jahr später folgte die erste selbständige CD mit Werken von W. A. Mozart, die beim Musikverlag Hungaroton erschien.
Das Anima Musicae Kammerorchester legt besonderen Wert auf die Aufführung zeitgenössischer, meist ungarischer Musik. Sie führen sowohl Werke, die eigen für das Kammerorchester komponiert wurden, als auch andere, die zum Teil ihres Repertoires geworden sind, auf. Bis heute haben sie die Werke von Máté Gergely Balogh, Eugene Birman, József Bujtás, Ádám Cser, Marcell Dargay, Barnabás Dukay, Georgiou Notis, Bálint Karosi, Csanád Kedves, Viktor Molnár, Endre Olsvay, Pál Rózsa, Ivana Stefanovic, Zsigmond Szathmáry, Péter Tornyai, András Gábor Virágh, Máté Vizeli, Ákos Zarándy und Péter Zombola vorgetragen.
Preise
2011 5th Summa Cum Laude International Youth Music Festival and Competition, Wien, Österreich - 1. Preis
2012 Junior Prima Preis in der Kategorie Musik, Ungarn
2014 Torneo Internazionale di Musica, Paris, Frankreich - 3. Preis
Diskographie
Anima Musicae Chamber Orchestra (debut) - Aviso Studio, 2013
W. A. Mozart: Divertimenti, Eine kleine Nachtmusik - Hungaroton, 2014
Mehr Künstler
Sinfonieorchester
Chor
Der Ungarische Festivalchor wurde 1988 von den Mitgliedern des ungarischen Rundfunkchores, dem Chor ...
Sinfonieorchester
Die Pannon Philharmoniker feierten im Jahre 2011 ihr 200-jähriges Bestehen. Der derzeitige leitende ...